Startseite » Software » Apps » App Test – eBuddy XMS
App Test – eBuddy XMS

App Test – eBuddy XMS

Messenger gibt es mittlerweile ja unzählige. Alle haben ihre Stärken und Schwächen. Wird der Messenger eBuddy XMS es trotzdem schaffen sich zu etablieren?

eBuddy XMS wird im Market mit den Attributen “kostenlos, flexibel und stabil” beworben. Ob das stimmt verraten wir euch gleich. Zudem soll man Freunde blitzschnell hinzufügen und einladen können und mit einem einzigen Tastendruck Bilder freigeben können. Außerdem soll eBuddy XMS super aussehen, einfach zu handhaben sein und mit über 100 Emoticons ausgestattet sein.

Soweit so gut, schauen wir uns Punkt für Punkt mal genauer an.

Kostenlos – ja, das sind aber die meisten anderen auch.

Flexibel – hmm, was ist damit gemeint? Denn eigentlich bedeutet dies ja: biegsam oder anpassbar und genau das ist der eBuddy XMS nicht. Es fehlen Einstellungsmöglichkeiten zum personalisieren. Man kann keine Farben anpassen, Hintergrundbilder lassen sich nicht einfügen.

Stabil – ja, das ist er. So stabil, das er gar nicht mehr ausgehen möchte. Einmal gestartet hält er sich hartnäckig in der Benachrichtigungszeile. Eine Funktion zum Beenden der App ist nicht vorhanden, so bleibt vielen Usern nur der Umweg über die Android Anwendungsverwaltung.

Freunde blitzschnell hinzufügen und einladen – hat auch anstandslos funktioniert. Auf Wunsch werden die Facebook Kontakte und das interne Telefonbuch nach weiteren eBuddy Usern durchsucht. Freunde die eBuddy XMS noch nicht benutzen, können ganz einfach mit einem Klick eingeladen werden.

Bilder freigeben – einfach ja, aber zumindest auf den drei Testgeräten die ich zur Verfügung habe (Sony Ericsson Xperia X10, HTC Desire und Base Lutea) waren mindestens 2 Tastendrücke notwendig.

super Aussehen – naja das ist wie so oft im Leben halt Geschmackssache, aber da wie oben schon erwähnt, jegliche Möglichkeit der Personalisierung fehlt, gibt es hierfür keinen Punkt.

einfach zu handhaben – ja, bei diesem Messenger kann man wirklich kaum etwas falsch machen und er ist schnell eingerichtet.

über 100 Emotions – ja, auch die sind vorhanden und wer sie benutzt wird sich über die Vielzahl freuen

 

Gallerie

Über Dirk-Meyer-Hoenke