Startseite » Testberichte » Hardware Test » Huawei U8860 Honour: Testbericht – Teil 3: Betriebssystem und Software
Huawei U8860 Honour: Testbericht – Teil 3: Betriebssystem und Software

Huawei U8860 Honour: Testbericht – Teil 3: Betriebssystem und Software

Was bringt einem das tollste Design, wenn nichts funktioniert? Beim Huawei U8860 Honour funktioniert jedenfalls alles.

Das Betriebssystem

Das Mittelklasse-Smartphone wurde mir mit der Android Version 2.3.5 geliefert, welche inzwischen schon ziemlich veraltet ist. Zum Glück hab ich den Hinweis auf das Android 4.0.3 ICS Update entdeckt. Denn Huawei bietet keinen FOTA-Service an und somit gestaltet sich das Updaten der Firmware etwas schwieriger als man denkt. Zwar gibt es den Button unter Einstellungen -> Telefoninfo um nach Updates zu suchen, aber dieser ist scheinbar ohne Funktion. Das ICS-Update musste ich erst mit einem Computer herunterladen, auf eine microSD-Speicherkarte kopieren (Voraussetzung ist natürlich das man eine besitzt) und den Update-Prozess anschließend aus dem Einstellungs-Menü des Huawei Honour aufrufen.

Also wenn schon keine OTA-Updates angeboten werden, dann würde ich mir doch wenigstens eine Software-Lösung wünschen wie ich sie von HTC (ROM Update Utility) oder Samsung (Kies) kenne.

Immerhin gibt es aber ein Update auf Android 4.0.3 ICS für das Huawei Honour und das ist schon einmal viel Wert. Hat man den Update-Prozess einmal hinter sich gebracht, wird man von dem ICS-Lockscreen begrüßt. Abgesehen vom Homescreen ist hier auch alles beim Holo-Design von Ice Cream Sandwich geblieben. Der Homescreen hat am unteren Rand ein Dock, dass sich über Themes verändern lässt. Über die Menü-Taste -> Themen-Einstellungen kann man zwischen den vorinstallierten Themes wechseln. So z.B. auch auf das Standard-Android-Theme, was mir besonders gut gefällt.

Egal ob mit oder ohne Android 4.0 ICS-Update, das Huawei U8860 Honour reagiert angenehm schnell. Schneller als ich es von einem Gerät in der Preislage erwartet hätte. Im AnTuTu Benchmark liegt das Honour sogar bei knapp 4000 Punkten und damit Leistungstechnisch zwischen dem Nexus S und dem HTC EVO 3D.

Weitere Software

Auf dem Huawei Honour sind einige Apps vorinstalliert. Von einer Taschenlampe bis hin zu einem Security Guard hat Huawei an alles essentielle gedacht. Die deutsche Übersetzung ist teilweise nicht ganz richtig, aber man versteht natürlich was gemeint ist. Auch wenn die Apps in der Regel nicht viele Funktionen und Optionen bieten, tun sie alle was sie sollen.

  • Alles Sichern: Eine App zum Sichern von Kontakten, SMS/MMS, Einstellungen, Apps und vielem mehr.
  • AppInstaller: Durchsucht die SD-Karte nach APK-Dateien und installiert sie.
  • DLNA: DLNA-App zum freigeben von Medien wie Fotos, Videos und Musik.
  • Documents To Go: App zum öffnen von Word, Excel und PowerPoint Dokumenten.
  • Musik+: Eine App zum Abspielen von Musik. Das Design ähnelt der Google Music-App.
  • Notizen: Eine einfach App zum erstellen und Verwalten von Notizen.
  • Security Guard: Eine recht nützliche App mit der man unter anderem Anrufer blockieren und Dateien verschlüsseln kann.
  • Sound Aufnahme: Zum aufnehmen von Sprachmemos.
  • Taschenlampe: Aktiviert die Kamera-LED auf der Rückseite.
  • Wetteruhr: Zeigt das aktuelle Wetter an und bietet zudem ein recht schickes Wetter-Widget für den Homescreen.

Insgesamt eine gute Auswahl an vorinstallierten Apps. Auch wenn es sicher einige Apps im Play Store gibt, die die gleichen Aufgaben besser erledigen können.

Testbericht – Teil 2 Testbericht – Teil 4

Gallerie
Amazon

Preis: EUR 198,73
4.4 von 5 Sternen (106 Kundenbewertungen)
17 gebraucht & neu zu haben ab EUR 71,95

Preis: EUR 69,00
4.1 von 5 Sternen (197 Kundenbewertungen)
8 gebraucht & neu zu haben ab EUR 69,00

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.