Startseite » Software » Apps » Spiele » Game: Sacred Odyssey vs. Shadow Guardian

Game: Sacred Odyssey vs. Shadow Guardian

 

Am 11. Mai hat Gameloft 2 Spiele für Android veröffentlicht. Welches ist besser? Nur ein Spiel wird es schaffen weiter von mir gespielt zu werden. Hier bei uns der Kurztest! Sacred Odyssey: Rise of Ayden HD VS. Shadow Guardian HD [line]

 

Shadow Guardian HD
Die Story: Wer Assassin’s Creed kennt, der wird hier parallelen entdecken können. Es geht wieder um eine Reise durch die Zeit. Hier jedoch nicht durch die Erinnerungen von Verwandten, sondern durch die eigenen. Irgendein durchgeknallter Professor hat dich an eine Maschine gefesselt und braucht unbedingt eine Info aus der Vergangenheit. Du kämpfst dich also zwangsweise durch Missionen für ihn.
Spielspaß: Trotz der guten Grafik gab es keine Ruckler im Spiel (die beste Grafik, die ich auf Android bisher gesehen habe). Naja hin und wieder traten doch Ruckler auf, doch diese haben wohl mehr mit den Hintergrundaktivitäten zu tun, als mit dem Spiel.
Man sollte also meinen, dass das Töten der Gegner dank der atemberaubenden Grafik Spaß macht… nun das kommt drauf an. Wählt man den einfachen Spielmodus, dann benötigt man meistens 1-2 Schuss und ist selbst praktisch unverwundbar. Wählt man hingegen den schwierigen Modus, dann macht das Töten der Gegner mehr Spaß, man selbst stirbt dann aber sehr schnell. Insgesamt ist der Spielmodus nicht ausbalanciert, oft nur eintönig.
Mauern, Wände und Säulen, praktisch alles kann man als Deckung verwenden. Dies ist innovativ und für das Android Handy eine Premiere. Diese Funktion ist wirklich top.
Neben dem Deckungssystem hat man versucht eine zweite Funktion aus Assassin’s Creed einzubauen: Das Klettern. Diese zweite Funktion ist Gameloft aber gar nicht gelungen und nervt. Ich meine, wer will 10 Minuten nach links und rechts tippen und dabei zusehen, wie der Charakter eine Mauer hoch klettert? Niemand, denn das ist einfach nur langweilig.

[line]

Sacred Odyssey: Rise of Ayden HD
Ich habe bei diesem Spiel keine andere Wahl als an Oblivion zu denken. Hat wohl etwas mit dem mittelalterlichen Flair zu tun, was neben den ganzen Ego Shootern und galaktischen Strategiespielen eine echte Abwechslung ist. Die Steuerung ist so wie üblich. Mit dem einen Finger bestimmst du die Sicht und mit dem anderen bewegst du deine Spielfigur. In Sachen Grafik und Steuerung ist Sacred Odyssey keine echte Revolution. Die Stärken des Spiels liegen woanders: Die riesige Welt und die vielen Haupt- und Nebenquests bieten dem Spieler ein interessantes Konzept.
Schnell wird klar, welche Bestimmung die Spielfigur hat: Held sein. Im Auftrag einer schönen Prinzessin, die man zufällig gerettet hat, reitet man mit seinem Pferd durch das Land und erfüllt Missionen.
Überzeugend war das erste Dorf. Schöne Häuser, ein Händler auf der Straße und umhergehende NPCs waren schick anzusehen. Die Atmosphäre war einfach klasse: Mittelalterliche Musik unterstrich das Spielerlebnis.
Ungewöhnlicherweise will man wissen, wie das mit der eigenen Spielfigur weitergeht. Ich bin gespannt wie sich die Verhältnisse im Spiel entwickeln werden.

[line]

Fazit
Shadow Guardian hat unverständlicherweise ausnahmslos überall gute Kommentare erhalten. Zwar rüstet Gameloft dieses Spiel mit neuartigen Funktionen und einer atemberaubenden Grafik auf, doch die Story und das Spielkonzept sind einfach unbefriedigend. Oft war das Spiel eintönig und manchmal sogar langweilig. Das bessere Spiel im Vergleich ist ganz klar Sacred Odyssey: Rise of Ayden HD! Dieses bietet keine perfekte Grafik und hat lediglich “herkömmliche” Funktionen, macht aber Spaß.
Im Spielvergleich hat Sacred Odyssey gewonnen! Einen großen Test zu dem Spiel wird es bei uns schon bald geben!

Über Patryk-Kwitowski

Ansehen!

Schlaubayer Quiz

Schlaubayer Quiz im App-Test: Achtung – Suchtgefahr für Bayern!

Antenne Bayern hat eine Quiz-App für waschechte Bayer entwickelt, die ab sofort kostenlos für Android und iOS erhältlich ist.