Startseite » News » HP TouchPad: Notebooksbilliger.de lost 1.300 Käufer aus. Ex-Facebook-Fans rasten aus

HP TouchPad: Notebooksbilliger.de lost 1.300 Käufer aus. Ex-Facebook-Fans rasten aus

Wie ich heute Morgen schon erklärt hatte sind die Server von Ondango einfach nicht für solch einen Ansturm ausgelegt. Der Facebook-Shop war in den letzten Stunden durchweg nicht zu erreichen.

Die Jungs von Notebooksbilliger.de gaben nachher über Twitter bekannt, dass bereits an einem Plan B gearbeitet wird. Nun hat sich Carsten von Notebooksbilliger.de zu dem Plan B geäußert. So heißt es:

Hallo zusammen. Gestern verkündeten wir, dass wir noch eine größere Menge HP TouchPads für euch besorgt haben. Dies ist richtig, die Geräte stehen immer noch in unserem Lager und warten auf die Käufer. Allerdings hat uns euer Interesse überrannt. Wir haben mit gewaltigem Interesse gerechnet, aber diese Masse an Zugriffen, diesen gewaltigen Ansturm hält kaum ein Server stand, egal welche Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden. Obwohl unsere Freunde von Ondango große Server-Kapazitäten zur Verfügung gestellt haben, sind wir von eurem Ansturm mehr als überrascht.

Ich hab das Geschehen auch interessiert verfolgt und war selbst überrascht, wie heftig diese Aktion bei den Interessenten eingeschlagen ist. Nur durch diese Aktion ist die Fan-Zahl von 30.000 Fans auf inzwischen 103.000 Fans gestiegen. Dem entsprechend kann man sich ausmalen wie viele dieser Fans ein TouchPad haben wollten.

Die Anzahl der Anfragen pro Sekunde auf den Servern macht es den interessierten Kunden quasi unmöglich, eines der begehrten Geräte zu bekommen. So haben wir uns das nicht vorgestellt. Aus diesem Grunde haben wir in kleiner Runde entschieden, einen Vorschlag aufzugreifen, der aus den Reihen unserer Facebook-Fans kam.

Notebooksbilliger.de löst das Problem nun durch eine Verlosung. Nicht falsch verstehen: Die TouchPads werden nicht verschenkt! Der Preis von 129 Euro ist natürlich weiterhin zu zahlen. Damit aber jeder eine Chance hat eines zu bekommen, werden die Käufer ausgelost.

Im Moment sitzen wir an einer speziellen Seite, auf der sich jeder Interessierte auf ein TouchPad “bewerben kann”. Diese Seite wird für 48 Stunden für euch freigeschaltet sein – ihr müsst also weder lange wir richten gerade eine warten, noch eure Zeit verschwenden. Ein kürzerer Zeitraum zur Anmeldung macht keinen Sinn, da das die Server wieder zum Schmelzen bringen würde. Wir möchten, dass jeder Interessierte eine faire Chance auf ein HP TouchPad hat.

Die Abwicklung wird dann so verlaufen:

Aus allen, die sich auf dieser Seite eingetragen haben, werden wir am Ende der Aktionszeit 1300 Personen auslosen, diese per Mail kontaktieren und ihnen mitteilen, dass sie ein HP TouchPad käuflich erwerben können.

Ihr müsst euch allerdings noch etwas gedulden. Da niemand mit dem Ansturm gerechnet hat, muss die Seite für die neue Aktion natürlich erst noch erstellt werden. Der Link wird dann per Facebook und Blog veröffentlicht.

Wir erwähnt: wir arbeiten bereits jetzt an der Aktionsseite, allerdings wird es noch dauern, bis diese fertig gestellt ist. Entspannt euch – die Seite wird ja nach Aktionsstart 48 Stunden auf eure Eingaben warten. Wir werden die Adresse der Seite natürlich hier im Blog und bei Facebook nennen.

Jeder sollte sich denken können, dass die Aktions-Seite auch in den ersten Minuten (vielleicht auch Stunden) nicht erreichbar sein wird.

Aufgrund des großen Ansturms gehen wir davon aus, dass die Seite kurzzeitig auch nicht erreichbar sein wird – weshalb wir das 48 Stunden-Zeitfenster nutzen. Wir hoffen, dass wir euch mit dieser Lösung zufriedenstellen konnten.

Und mal ganz unter uns: ihr seid schon ne Wucht :)

Sehr viele der neu generierten Facebook-Fans haben Notebooksbilliger.de schon “disliked”, daher steigt die Fan-Zahl nur noch sehr gering. Inzwischen sind auch schon erste Facebook-Fanpages entstanden, die von verärgerten Ex-NBB-Fans gegründet wurden. Eine davon nennt sich: Ich wurde von notebooksbilliger verarscht und hat jetzt schon knapp 200 Fans. Auch die Händlerbewertungen von Preisvergleichseiten werden momentan von verärgerten Ex-Fans gestürmt. Gerade so etwas ruiniert den Ruf des Shops langanhaltend. Die ganze Aktion geht also ganz schön nach hinten los.

Und dabei wollte NBB eigentlich nur was gutes tun und noch ein paar TouchPads günstig raus hauen.

Quelle: Notebooksbilliger Blog

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Google Play Store Icon

Google Play Store: Bald mit Gratis-App der Woche

Google wird angeblich zukünftig neben dem App-Deal der Woche auch eine Gratis-App der Woche im Play Store anbieten.