Startseite » News » HTC überdenkt die Bootloader-Sperre

HTC überdenkt die Bootloader-Sperre

Vor ein paar Stunden kam von der internationalen HTC Fanpage auf Facebook eine Reaktion auf viele Kundenbeschwerden über die gesperrten Bootloader auf neueren HTC Smartphones.

Da die neue Firmenpolitik von HTC besagt, dass der Bootloader bei zukünftigen Geräten verschlüsselt sein muss, wurden die Offiziellen-Stellen von HTC auf Facebook und Twitter in den letzten Tagen von unglücklicher Kundschaft in die Mangel genommen.

Verständlich…denn gerade Custom-ROM- und App-Entwickler haben bisher immer stark auf HTC Geräte gesetzt. Hersteller wie Motorola hingegen setzten von Anfang an auf gelockte Bootloader. Wenn man sich im XDA-Developer Forum umsieht, erkannt man ganz klar, dass sich die Community vorwiegend um HTC- und Google-Geräte (Nexus) kümmert, da diese Geräte in der Regel bei Kunden sehr beliebt sind, aber auch viele Türen für Entwickler offen halten. Mit der Verschlüsselung des Bootloader schließt sich eine dieser Türen und die Entwickler werden eingeschränkt.

Die Betreiber der HTC Fanpage wurden nun auf dieses Thema aufmerksam und erklärten, dass sie die Meinungen der Kundschaft an HTC weitergeben werden. Vielleicht wird HTC das ganze nochmal überdenken und den Bootloader wieder für spannende Entwicklungen öffnen.

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Google Play Store Icon

Google Play Store: Bald mit Gratis-App der Woche

Google wird angeblich zukünftig neben dem App-Deal der Woche auch eine Gratis-App der Woche im Play Store anbieten.