HTC Pyramid – Dual-Core Smartphone mit Android 2.4

Ich – als begeisterter HTC-Fan – war ziemlich entäuscht als ich sah, was HTC auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona und auf der CeBIT in Hannover zu präsentieren hatte. Immerhin merkt man kaum einen Unterschied, wenn man die Desire-Familie mit dem Incredible S oder dem Desire S vergleicht. Während andere Hersteller mit Dual-Core-Smartphones und tollen neuen Displays daher kamen, hatte HTC mit dem Desire S nur eine leicht modifizierte Version des normalen Desire und mit dem Incredible S eine fast identische kopie des Desire HD vorzuzeigen.

Inzwischen glaube ich, dass dies ein Marketing-Trick war. Meiner Meinung nach war HTC der Hype um die konkurrenz-Geräte zu groß. Also haben sie die wirklich neuen Geräte erst einmal gut unter Verschluss gehalten, um sie jetzt zu zeigen, wo sich alle beruhigt haben.

Und hat es was gebracht?

Ja…denn momentan taucht ein HTC-Gerät nach dem anderen auf und kaum jemand kann sich dieser Welle entziehen.

Wie gewohnt präsentiert HTC ein Android-Smartphone der High-End-Klasse. Das HTC Pyramid hat einen 1,2 GHz Dual-Core Prozessor (MSM8260) an Bord und verfügt über ein 4,3 Zoll großer qHD-Display mit einer Auflösung von 960 * 540 Pixeln. Es beherscht bereits den neuen 4G-Mobilfunkstandard (HSPA+) und soll angeblich mit 768 MB RAM ausgestattet sein. Über die Android-Version streiten sich die Experten noch. Nachdem Gerüchte über Honeycomb (also Android 3.0) aufkamen, soll es jetzt wahrscheinlich doch mit Android 2.4 auf den Markt kommen. HTC Sense soll in der Version 3.0 auf dem Pyramid vorinstalliert sein. Neben einer 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite, birgt der Incredible S Nachfolger natürlich auch eine VGA-Kamera auf der Front, die für Videotelefonie genutzt werden kann.

Im Internet sind einige Bilder aufgetaucht, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will.

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Smartphone desinfizieren

Corona-Krise: Smartphone desinfizieren?

Laut britischen Forschern soll jedes sechste Handy Kotreste aufweisen. Da denkt nun jeder gleich daran sein Smartphone zu desinfizieren, richtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.