Startseite » News » HTC und IBM in Kooperation: Entwicklung von Unternehmens-Funktionen für Android

HTC und IBM in Kooperation: Entwicklung von Unternehmens-Funktionen für Android

Berichten zufolge sind HTC und IBM eine Partnerschaft eingegangen, um die Android-Plattform besser als Unternehmenslösungen etablieren zu können.

Auf der Lotusphere-Konferenz in Orlando gab IBM bekannt, dass diese Partnerschaft Business-fixierte Software und HTCs kommende Smartphones zusammen bringen soll. So wird IBM “s Smart Business Solution Suite in den kommenden HTC-Smartphones und Tablet zum Einsatz kommen. HTC wird allerdings keine exclusiven Lizenzen für diese Software erhalten.

Vielmehr sollen die kommenden Geräte von HTC, die Integrationsmöglichkeiten in Unternehmensstrukturen und die Sicherheit auf Unternehmens-Niveau, zu einem Kaufkriterium machen. Bekannt sind solche Funktionen bereits aus BlackBerry Geräten. Auch Apple investiert seit Anfang des Jahres reichlich Arbeit in die Erweiterung des iOS-Systems um Enterprise-Funktionen. LG hat auf einigen Geräten Virtualisierungslösungen von VMWare im Einsatz, um die Private- von der Geschäftlichen-Nutzung trennen zu können.

Bedrohung für RIMs BlackBerry-Markt

HTC und IBM sind Experten in ihrem jeweiligen Gebiet. HTC ist fast ausschließlich im Consumer-Markt vertreten. IBM ist hingegen seit dem Verkauf der PC-Sparte an Lenovo im Consumer-Markt kaum noch vertreten. Eine Kooperation zwischen diesen starken, aber zugleich sehr unterschiedlichen Unternehmen könnte durchaus auch ein immer schwächer werdendes Unternehmen wie RIM aus dem Blickfeld von Geschäftsleuten verbannen.

Quelle: ITProPortal

Amazon

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Google Play Store Icon

Google Play Store: Bald mit Gratis-App der Woche

Google wird angeblich zukünftig neben dem App-Deal der Woche auch eine Gratis-App der Woche im Play Store anbieten.