Startseite » Allgemein » Mobile-Gaming: Smartphones und Tablets statt PC und Konsole

Mobile-Gaming: Smartphones und Tablets statt PC und Konsole

Der Trend geht zu Mobile-Gaming mit Smartphones und Tablets über. Somit löst das Smartphone den PC als Spiele-Plattform immer mehr ab. Fast jeder hat heutzutage ein Smartphone. In der Altersgruppe ab 14 Jahren ist schon eine Steigerung zum Vorjahr von 4 Prozent auf nun 40 Prozent zu verzeichnen. Täglich kommen neue Nutzer hinzu. Wenn man sich die Zahlen so anschaut ist das echt Wahnsinn. Die Deutschen haben allein von Januar bis Juni dieses Jahres satte 114 Millionen Euro für Spiele ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Verdopplung.

Man kann es einfach nicht mehr stoppen, der Mobile-Gaming-Markt wächst und wächst. Inzwischen spielen ungefähr 22 Millionen Spieler auf ihrem iPad. Die Android- und iOS Spiele-Apps haben bereits einen Marktanteil von 34 Prozent erreicht. Noch vor 15 Monaten waren es gerade einmal 19 Prozent.

Laut Untersuchungen verschiedener Marktforschungsinstitute, laden iOS Spieler täglich 5 Millionen Mobile-Spiele-Apps herunter. Damit sind diese Spiele-Apps die Hälfte der Downloads im App Store. Und da die mobilen Geräte immer besser werden, werden auch die Spiele immer hochwertiger. Wer auf Grafik und Sound großen Wert legt, muss also in Sachen Handy immer auf dem neuste Stand bleiben. Ein High-End-Smartphone ist fast schon pflicht, wenn man in der Lage sein möchte, alle Smartphone-Spiele spielen zu können.

Da man ein Handy eigentlich fast immer dabei hat, benutzt man es schon lange nicht mehr nur zum Telefonieren. Viele lesen ihre E-Mails oder spielen eben damit, weil vielleicht mal wieder der Bus Verspätung hat. Oft sind es einfache Spiele wie “Candy Crush Saga” oder “Cut the Rope”, die mit wenigen Griffen bedient werden können und lediglich die Langeweile vertreiben sollen. Wichtig ist, sie machen Spaß, und hier liegt auch das Risiko. Nicht das man schnell in eine Kostenfalle tappt, denn obwohl etwa 80 Prozent aller Apps in Netz kostenfrei sind, locken andere mit kleinen Preisen. Schnell wird so eine App nach der nächsten herunter geladen und so werden aus 1,00 Euro fix mal 10,00 Euro. Hier gilt es also den Überblick zu behalten und sich am besten ein Limit zu setzen.

Amazon

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Das passende Android-Smartphone für jeden Geschmack

Smartphones gibt es inzwischen viele. So viele, dass selbst bei der Vorliebe für ein bestimmtes …