Startseite » News » Motorola plant Lizenzgebühren von Android Konkurrenz zu sammeln

Motorola plant Lizenzgebühren von Android Konkurrenz zu sammeln

Jetzt flippt Motorola völlig aus. Sanjay Jha – Geschäftsführer (CEO) bei Motorola – gab während einer Keynote auf der Oppenhimer Technology & Commmunications Konferenz bekannt, dass Motorola ein großes Patent-Portfolie besitze.

Motorola ist einer der ersten Handy-Hersteller und hat dementsprechend natürlich das eine oder andere Patent vorzuweisen. Statt diese Patente aber auf die eigentliche Konkurrenz (Apple und Windows) anzuwenden, wäre Motorola dazu bereit Lizenzgebühren von anderen Android Herstellen einzufordern.

Sanjay’s Aussage:

I would bring up IP as a very important for differentiation (among Android vendors). We have a very large IP portfolio, and I think in the long term, as things settle down, you will see a meaningful difference in positions of many different Android players. Both, in terms of avoidance of royalties, as well as potentially being able to collect royalties. And that will make a big difference to people who have very strong IP positions.

Damit sieht die Zukunft für Android im Moment nicht gerade rosig aus. Sollte Motorola tatsächlich gegen andere Android-Hersteller in die Offensive ziehen, würden sie sich auch untereinander bekriegen und das Android-System würde den Bach runter gehen. Wird zeit das Google eingreift und einfach mal Motorola kauft oder sich ein dickeres Patent-Portfolie zulegt, um Motorola auseinander zu nehmen.

Quelle: unwiredview

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Google Play Store Icon

Google Play Store: Bald mit Gratis-App der Woche

Google wird angeblich zukünftig neben dem App-Deal der Woche auch eine Gratis-App der Woche im Play Store anbieten.