Wie bei Google Wave und zuvor G-Mail, soll Google nun auch beim Nexus One die Strategie verfolgen, das Android Smartphone nur an ausgewählte Kunden per Einladung zu vergeben. Diese Information gab nun HTC Source bekannt. Bereits Google Wave sorgte in den letzten Monaten für viel Trubel, da ein Account nur mit hilfe einer Einladung erstellt werden konnte.

Nexus One nur mit Einladung?

Wie bei Google Wave und zuvor G-Mail, soll Google nun auch beim Nexus One die Strategie verfolgen, das Android Smartphone nur an ausgewählte Kunden per Einladung zu vergeben. Diese Information gab nun HTC Source bekannt. Bereits Google Wave sorgte in den letzten Monaten für viel Trubel, da ein Account nur mit hilfe einer Einladung erstellt werden konnte. Im nachhinein waren viele Nutzer vom angeblich revolutionären Kommunikationssystem eher entäuscht. Aber dennoch war es in aller Munde. Wer sich noch an gmail erinnert, der weiß, das ein gmail Account damals auch nur mit Einladung zu bekommen war. Damals war Google aber noch ziemlich großzügig und gab jedem neu registrierten Benutzer automatisch 100 Einladungen. So war gmail schnell verbreitet. Bei Wave lief das ganz anders. Ein neuer Benutzer bekam keine Einladung. Erst nach und nach verteilte Google Einladungen an bereits registrierte Benutzer. Das ließ den Hype um Google Wave länger anhalten.

So wird es auch beim Nexus One laufen. Was man nicht kriegen kann, das will man schließlich um so mehr. Die Nutzer werden sich um eine Einladung für das Google Phone reißen.

Mehr zum Nexus One erfährst du auf Mobile-Users.de

Solltest du noch interesse an einer Google Wave Einladung haben, gibts hier noch welche zu vergeben

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Smartphone desinfizieren

Corona-Krise: Smartphone desinfizieren?

Laut britischen Forschern soll jedes sechste Handy Kotreste aufweisen. Da denkt nun jeder gleich daran sein Smartphone zu desinfizieren, richtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.