Samsung Galaxy Skin: Faltbares High-End Smartphone schon ab 2012

Handys sollen in Zukunft biegsam, super dünn und extrem robust werden. Diese Vision kündigt zumindest Samsung mit dem Galaxy Skin an.

Aber es ist schon längst keine Vision mehr. Samsung, Nokia und HP hatten bereits bewiesen, dass biegsame Bildschirme technisch möglich sind. Samsung scheint mit der Entwicklung bereits so weit, dass nun schon Gerüchte über ein Samsung Galaxy Skin im Umlauf sind. Ein Smartphone das sich biegen, falten und aufstellen lässt und dabei sogar unglaublich robust sein soll. Sogar Hammerschläge soll das neue “flexible AMOLED-Display” aushalten.

technische Daten

Angeblich soll das Samsung Galaxy Skin einen 4 Zoll großes “flexible Super-AMOLED Display” mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel besitzen und mit einem 1,2 GHz schnellen Prozessor arbeiten. 221 x 67 x 8 mm sollen die Maße des FaltPhones sein und der Akku wird angeblich eine Kapazität von 1500 mAh besitzen. Als Schnittstellen bietet das Galaxy Skin Bluetooth 3.0, USB 2.0 und WLAN b/g/n. Auf dem Smartphone wird wohl wieder Android zum Einsatz kommen. In welcher Version, ist aber noch nicht bekannt. Sicher wird es sich um eine Ice Cream Sandwich Version oder vielleicht sogar um Android Jelly Bean (den ICS Nachfolger) handeln.

Veröffentlichung

Laut International Business Times will Samsung das biegbare Smartphone bereits in einem halben Jahr auf den Markt bringen. Angeblich plant Samsung das Galaxy Skin im Februar auf dem Mobile World Congress 2012 (MWC) in Barcelona vor zu stellen.

Tipp: Schaut euch unter dem Video weitere Bilder an.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=kJEHp15Hoo0

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Smartphone desinfizieren

Corona-Krise: Smartphone desinfizieren?

Laut britischen Forschern soll jedes sechste Handy Kotreste aufweisen. Da denkt nun jeder gleich daran sein Smartphone zu desinfizieren, richtig?

4 kommentare

  1. Die Frage ist nur:
    Wer will das??
    Flexible Displays schön und gut, lässt sich bestimmt einiges cooles mit anstellen.
    Ich kann mir das sogar als 2. Display zum überklappen, also quasi als Schutz, vorstellen.
    Aber ein ganzes labriges Handy?
    Das soll doch fest sein.
    Und dann auch noch so dünn.
    Bald rennen alle mit nem Blatt Papier in der Hand rum..
    Irgendwann ist auch mal Schluss mit dem Schlankheitswann – muss ja auch noch angenehm zu halten sein.
    Oder ist das eh nen Fake?

  2. Die Frage ist nur:
    Wer will das??
    Flexible Displays schön und gut, lässt sich bestimmt einiges cooles mit anstellen.
    Ich kann mir das sogar als 2. Display zum überklappen, also quasi als Schutz, vorstellen.
    Aber ein ganzes labriges Handy?
    Das soll doch fest sein.
    Und dann auch noch so dünn.
    Bald rennen alle mit nem Blatt Papier in der Hand rum..
    Irgendwann ist auch mal Schluss mit dem Schlankheitswann – muss ja auch noch angenehm zu halten sein.
    Oder ist das eh nen Fake?

  3. ne ich glaube ist kein fake.denn wiso gäbe es dann diese video.??
    aber ich denke nach 2 jahren wird diese handy niemand mehr wollen. Es wäre cool, wenn man irgend einen schalter auf dem handy drücken könnte und es dann wieder unbiegbar wäre. so könnte man z.b. besser sms shreiben. danach aber wieder auf flexibel umstellen und das handy husch husch in der hosentasche verstauen.
    das wäre doch mal was gescheidets..=D

  4. ne ich glaube ist kein fake.denn wiso gäbe es dann diese video.??
    aber ich denke nach 2 jahren wird diese handy niemand mehr wollen. Es wäre cool, wenn man irgend einen schalter auf dem handy drücken könnte und es dann wieder unbiegbar wäre. so könnte man z.b. besser sms shreiben. danach aber wieder auf flexibel umstellen und das handy husch husch in der hosentasche verstauen.
    das wäre doch mal was gescheidets..=D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.