Startseite » Software » Apps » Kommunikation » WhatsApp: Übernahme durch Facebook für 19 Milliarden Dollar

WhatsApp: Übernahme durch Facebook für 19 Milliarden Dollar

2012 tauchten die ersten Gerüchte darüber auf, dass Facebook vorhabe den Messenger-Dienst WhatsApp zu kaufen. Damals wurden die Gerüchte von WhatsApp dementiert, doch so abwegig war die Idee scheinbar gar nicht. Denn Facebook hat WhatsApp nun offiziell für schlappe 19 Milliarden Dollar gekauft.

20-Jahre-UebernahmenSchaut man sich jetzt mal an welche Unternehmen und Dienste in den letzten 20 Jahren von größeren Unternehmen gekauft wurden, dann fällt einem schnell auf das Facebook da verdammt tief in die Tasche gegriffen hat. Denn immerhin ist WhatsApp damit 16 mal so Teuer wie Instagram und rund 8 mal so teuer wie YouTube. Auf der anderen Seite stehen da aber 450 Millionen Benutzer, die sich der Social-Media-Gigant damit auf einen Schlag ins Boot holt. Jeden Tag sollen eine Million Nutzer hinzu kommen und insgesamt 50 Milliarden Nachrichten verschickt werden. Damit ist der Dienst mit der alten SMS auf eine Stufe zu stellen.

Anders als bei Microsoft und Skype versucht man aber nicht die Benutzer auf den neuen Dienst zu migrieren, sondern beide Messenger (WhatsApp und Facebook Messenger) parallel zu betreiben. Hoffentlich aber zukünftig mit einer Verknüpfung, sodass man auch WhatsApp-Benutzer über den Facebook Messenger erreichen kann und umgekehrt. Jan Koum, Gründer von WhatsApp, wird übrigens Mitglied des “Board of Directors” bei Facebook.

Quelle: techland.time.com (Grafik), fb Newsroom, Chip, MobileGeeks, AndroidNext

Amazon

Über Riza Aslan

Gründer des Your-Android News-Magazines. Chefredakteur, Android-Freak und Technikbegeisterter Fachinformatiker.

Ansehen!

Google Play Store Icon

Google Play Store: Bald mit Gratis-App der Woche

Google wird angeblich zukünftig neben dem App-Deal der Woche auch eine Gratis-App der Woche im Play Store anbieten.